image
image
image

image

Operationen

 

Schweißdrüsenbehandlung

 

 


Übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrosis) besonders im Achsel, Hand- oder Fußbereich stellt für entsprechend betroffene Personen eine erhebliche Belastung dar. Zur Behandlung dieses übermäßigen Schwitzens stehen zwei effiziente Methoden zur Verfügung.


- Behandlung mit Botulinumtoxin

Aus der Behandlung von hyperaktiver Gesichtsmuskulatur wissen wir, dass Botulinumtoxin, in den Muskel eingespritzt, die Muskelaktion schwächt, oder je nach Dosis sogar lähmt. Diese Eigenschaft kann man sich auch bei der Schweißdrüsenbehandlung zunutze machen. Um jede Schweißdrüse findet sich eine Muskelfaser, die, ohne dass wir dies mit dem eigenen Willen beeinflussen können, sich zusammenzieht und damit Schweiß absondert (vegetatives Nervensystem). Auch diese Muskelfasern können durch Botulinumtoxin "ruhig gestellt" werden.

Die Behandlung ist nicht schmerzhaft, es erfolgt zunächst eine Markierung der Schweißdrüsenposition durch einen speziellen Test (Lugoltest), danach wird die entsprechende Zone mit mehreren oberflächlichen Injektionen mit feinsten Nadeln behandelt. Die Wirkung setzt nach 3 - 7 Tagen ein und hält 6 - 9 Monate an.

Für den Bereich von Händen und Füßen stellt die Botulinumtoxinbehandlung die einzige Behandlungsform des übermäßigen Schwitzens dar.

Die Kosten richten sich nach der Injektionsmenge (ca. 500,-- bis 600,-- Euro).


- Schweißdrüsenabsaugung

In der Achselregion, kann bei dickerer Haut und gutem Unterhautfettgewebe eine Schweißdrüsenabsaugung erfolgen. Damit kann eine sofortige und dauerhafte Regulierung des übermäßigen Schwitzens erzielt werden.

Es handelt sich um einen kleinen ambulanten operativen Eingriff der üblicherweise in örtlicher Betäubung durchgeführt wird, auf Wunsch auch mit Dämmerschlaf. Vor der Absaugung erfolgt eine Auflösung der Schweißdrüsen bzw. des umgebenden Fettgewebes durch SmartLipo- Lasersystem. Über einen winzigen Einstich wird das Fettgewebe incl. der Schweißdrüsen entfernt. Danach muss man für eine Woche einen speziellen Achselhöhlendruckverband tragen.

Die Arbeitsunfähigkeit beträgt bis zu 3 Tagen, Sport kann erst wieder nach 14 Tagen durchgeführt werden.

Für einige Wochen nach dem Eingriff bestehen Verhärtungen, in den Achselhöhlen, die jedoch mit Massage des Gewebes verschwinden.

Der Erfolg der Operation ist dauerhaft!

Die Kosten für eine Schweißdrüsenbehandlung betragen ca. 900,-- Euro für beide Achseln, zuzüglich 70,-- Euro für den Achselhöhlendruckverband.

 

 

 

 
Unsere Kontaktdaten:

dr_flechsig@t-online.de


fon: 07131-280850
fax: 07131-280851

Praxisklinik für Ästhetisch Plastische Chirurgie
Böckinger Str. 15
74078 Heilbronn - Deutschland

Top of Page
image
image
image