image
image
image

image

Operationen

 

Gesichts- bzw. Halsstraffung




Bei Erschlaffung der Wangen-/Halsregion.


Der Eingriff wird in tiefer Dämmerschlafbetäubung überwacht durch die Narkoseabteilung,
sowie in örtlicher Betäubung durchgeführt und erfordert eine postoperative Nachbetreuung bis zum nächsten Tag.

Über einen s-förmig geschwungenen Schnitt vom Schläfenhaar über die vordere Ohrregion bis zum Ohrläppchen verlaufend, werden die Wangenpartie sowie die vordere Halspartie angehoben und gestrafft. Zur zusätzlichen Festigung wird auch die Unterhautverschiebeschicht mit gestrafft. In der Regel ist auch bei einer deutlichen Halserschlaffung ein Schnitt hinter dem Ohr nicht notwendig. Da die Narben im Schläfenhaar bzw. an der Ohrübergangslinie verlaufen, sind sie später nur wenig sichtbar.


Nach der Operation bestehen hauptsächlich Schwellungen im seitlichen Wangen- und Halsbereich und wenige Schmerzen. Für eine Woche muss eine so genannte „Kinnbinde“ getragen werden, die das Anlegen der Haut unterstützt. Nach einer Woche besteht Gesellschaftsfähigkeit, körperliche Schonung (Sport!) sollte für 3 Wochen eingehalten werden. Man sollte 1 Woche Urlaub nehmen. Das Ergebnis hält 10 Jahre.

Die Kosten für eine Gesichts- bzw. Halsstraffung betragen inkl. der tiefen Dämmerschlaf-
betäubung und einer postoperativen Nachbetreuung bis zum nächsten Tag, ca. 5.500,-- Euro


Unsere Kontaktdaten:

dr_flechsig@t-online.de


fon: 07131-280850
fax: 07131-280851

Praxisklinik für Ästhetisch Plastische Chirurgie
Böckinger Str. 15
74078 Heilbronn - Deutschland

 

 

 

 

Top of Page
image
image
image